FOCUS

Ex-Bundespräsident Wulff wirbt für Dialog mit dem Islam

Ex-Bundespräsident Christian Wulff hat für einen verstärkten Dialog mit dem Islam geworben.

„Ich glaube einfach, es muss viel mehr Interesse füreinander geben“, sagte Wulff am Donnerstagabend bei einem Treffen anlässlich des islamischen Fastenmonats Ramadan in Hannover. „Wir müssen mehr miteinander als nebeneinander reden.“ Der Dialog der Weltreligionen sei wichtig für den Weltfrieden. Es gelte das, was eint, zu betonen, und nicht das, was trennt. Der Islam war das prägende Thema von Wulffs Amtszeit als Bundespräsident. Mit seiner Äußerung, der Islam gehöre mittlerweile auch zu Deutschland, hatte Wulff eine heftige Debatte ausgelöst und sich viel Respekt unter Muslimen verschafft.

Quelle: focus.de